Hypnose für Kinder

Wie versprochen folgt hier ein Gastbeitrag von Frau Dr. Nadine Pister. Dieser Gastbeitrag beschreibt Ihre Sichtweise der Behandlung eines 7 jährigen Mädchens, dem der Verlust des Auges drohte. ( Hier Link zum Artikel aus meiner Sicht http://geromayer.de/hilfe-zur-selbsthilfe/ )
Mich hat der Artikel sehr beeindruckt und ich freue mich, dass Frau Dr. Pister ihre Sichtweise und ihre Herangehensweise zur Hypnose für Kinder hier mit uns teilt.

Lesezeit: 2 1/2 Minuten (geromayer.de » Praxisfall » Hypnose für Kinder)

Durch Gero Mayer ( Augenoptikermeister & Autor ) durfte ich das bemerkenswerteste 7-jährige Mädchen kennenlernen, dem ich je begegnet bin!
Sie kann keine Schmerzen spüren. Aber DAS ist bei weitem nicht das Faszinierendste.

Die Kleine braucht Unterstützung

Hypnose bei trockenen Augen

Dr. Nadine Pister - Hypnose

Dr. Nadine Pister ist ausgebildete Hypnotherapeutin…
zum Beitrag

Schon vor zwei Jahren hat Gero mir von dem Mädchen erzählt. Durch ihre Schmerzunempfindlichkeit verletzt sie sich häufig. Auch die Augen. Schon als Kleinkind hat sie sich die Augen unermüdlich gerieben und dadurch die Hornhaut geschädigt. Es folgten viele Operationen, wie die Mutter im Vorgespräch sagte.
Zusammen mit Gero Mayer testeten sie Skleralschalen, gefüllt mit Eigenserum Augentropfen, die hervorragend funktionierten.
Trotzdem blieben Schäden der Augen nicht aus. Das linke Auge hat, laut Augenarzt, nur noch einen Visus von 0.20. Das rechte Auge kann lediglich hell und dunkel unterscheiden.

Nach der letzten Hornhauttransplantation des rechten Auges fiel ein verminderter Augeninnendruck auf, der sich auch im Verlauf von Tagen nicht wieder aufbaute. Durch den fehlenden Druck konnte das Mädchen das Auge nicht öffnen und war noch eingeschränkter im Sehen, allerdings nicht in ihrer Lebensfreude und Agilität.

Als das Entfernen des Auges im Raum stand, bat die Mutter Gero Mayer erneut um Hilfe.

Mehr zu Eigenserum Augentropfen

Das Vorgespräch

Wenige Tage später besuchten wir die Kleine und ihre Mutter. Zu dritt.
Matthias Werner ( Autor von http://www.die-selbsthypnose.de ), ein hervorragender Mentaltrainer und Hypnotiseur, Gero Mayer, überregional bekannter Augenoptikermeister und ich, ärztliche Hypnosetherapeutin.

Das Vorgespräch hat Matthias Werner geführt. Und es war absolut faszinierend! Nicht allein seine Technik der Gesprächsführung, sondern auch und vor allem das Mädchen!
Sie erzählte und erklärte die Geschichte ihrer Augen mit Ausdrücken, die jeden Medizinstudenten neidisch werden lassen!

Das Mädchen sprach von Hornhauttransplantation, von Augeninnendruck, von Cortison und warum sie ihr rechtes Auge zurzeit nicht öffnen kann.
Durch das Vorgespräch wurde sie auf die anschließende Hypnose vorbereitet. Matthias machte Suggestibilitätstests und ich war erstaunt, wie gut sie mitmachte, wie schnell sie begriff und dass sie sich durch seine Fragen nicht irritieren ließ.
Ich habe schon mehr als einen Erwachsenen erlebt, der bei dieser Art Vorgespräch beinahe die Flucht ergriffen hätte!

Die Hypnosesitzung

Ich begann zunächst mit einer kleinen „Voruntersuchung“ ihrer Augen. Mit vielen Berührungen und medizinischen Geräten. Dabei fiel mir auf, dass sie viel mehr und viel besser sah, als ich mir einen Visus von 0.20 vorgestellt hatte. Selbst die ca. ein Millimeter große Kugel auf meinem Tasthäkchen erkannte sie aus ungefähr 40 cm Entfernung und wollte davon nicht berührt werden.
Verblüffend!

Nach der Untersuchung starteten wir mit einer Körperreise.
Das Mädchen schaffte es, sich ganz klein zu machen und durch den Hals in ihren Körper zu schlüpfen. Sie reiste zu allererst in die Lunge und schaute sich um. Dort sah sie, wie sich die Lunge blähte, wenn sie einatmete und zusammenzog, wenn sie ausatmete. Und sie bemerkte auch, dass die Lunge den Druck hält, wenn sie kurz die Luft anhält und dass sie Einfluss darauf hat, wie weit die Lungen gefüllt sind!
An der Wirbelsäule wollte sie auch einen kurzen Stopp machen, um sich die schönen weißen Knochen anzuschauen, sie zu betasten, zu spüren, wie hart sie sich anfühlen. Anschließend schwamm sie zum Hals und dann in das rechte Auge.

Das betroffene Auge

Im rechten Auge sah sie überall Vernarbungen und Staub. Es war sehr ungemütlich dort. Sie begann das Auge zu putzen, die Narben wegzuwischen, alles aufzuräumen und es alles in allem wieder schön zu machen. Dazu reiste sie ab und an in das linke Auge, um zu schauen, was noch getan werden muss, damit es gesund wird.
Staub musste noch entfernt werden! War keine große Sache, den auch grad noch aufzusammeln…
Um den Druck im Auge zu erhöhen hatte sie einen genialen Plan: sie braucht eine Pumpe! Die Suche im Körper nach so einer Pumpe war nicht ganz einfach. Zwar hat sie ziemlich schnell eine gefunden, nämlich das Herz, allerdings, so erklärte sie mir, ist es nicht sinnvoll das Herz als Pumpe für das Auge zu benutzen, da sie ohne, dass das Herz Blut durch ihren Körper pumpt, sterben wird.
Das leuchtete mir ein!

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren.

Eine Lösung für ein Problem

Glücklicherweise hatte das Herz noch eine kleine Pumpe übrig, die sie sich ausleihen durfte, wenn sie versprach, sie danach wieder zurückzubringen. DAS wiederum war kein Problem!
Sie nahm die Pumpe mit in ihr rechtes Auge, pumpte es auf, kontrollierte gelegentlich im linken Auge, wie es aussehen soll und pumpte und pumpte, bis beide Augen gleich aussahen.
Als es nichts mehr zu tun gab und sie selbst zufrieden war, gab sie ihrem Herz die Pumpe zurück und reiste wieder aus ihrem Körper…

Meine Unterstützung

Während der Reise berührte ich das Mädchen an verschiedenen Stellen. Am Brustkorb über der Lunge, dem Auge, dem Herz; baute Druck auf, wenn es nötig war oder strich über ihr Augenlid… Dadurch konnte ich sie unterstützen.
Nach der Hypnose war sie voller Tatendrang und sagte, sie möchte ihr Auge jetzt öfter mal besuchen, um zu schauen, ob noch mal was zu tun wäre.
Sie hat sofort verstanden, worum es geht!

Absolut faszinierend!

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren.

Ein paar Tage danach

Ein paar Tage später rief mich Gero an und sagte, dass das Auge nicht entfernt werden würde. Zwar hat sich der Augeninnendruck noch nicht weiter aufgebaut, aber der Rest vom Auge habe sich so weit verbessert, dass das Auge nicht mehr in Gefahr sei.

Bei dieser Information bekam ich eine Gänsehaut und Tränen in die Augen!!!

Sie ist sieben Jahre alt und hat es geschafft, ihr Auge zu retten!!!
WAHNSINN!

Hypnose für Kinder

Von Dr. med. Nadine Pister

Demnächst folgt der Beitrag von Matthias Werner. Wir sind schon sehr gespannt und freuen uns auf seinen Beitrag.
Mehr Infos zum Thema
http://www.die-selbsthypnose.de ( Der Link wird durch einen Click von Ihnen in einem neuen Tab geöffnet )
http://www.trockenes-auge-hilfe.de ( Der Link wird durch einen Click von Ihnen in einem neuen Tab geöffnet )

Gero Mayer · Der Augenoptikermeister

 

Interessantes aus dem Netz
Selbsthypnose – Das Buch von Matthias Werner