Keratokonus Kontaktlinsen

Ich arbeite seit Jahren mit dem meist angepassten Keratokonus Kontaktlinsen – Design der Welt.

Erfunden wurde das Design von dem Neuseeländer Paul Rose. Er hat jahrelang mit den verschiedensten Kontaktlinsen bei Keratokonus experimentiert, bis er es leid war, dass die herkömmlichen Kontaktlinsen keine adäquate Versorgung möglich machten.

Geboren war die Rose K Linse
Einige Zeit danach, kam die Weiterentwicklung mit dem Rose K2 Design. Diese asphärische Linse ermöglicht eine bessere Abbildung im Randbereich und vor allem bei Nacht.

Das Rose K2 Design wird mit formstabilen Kontaktlinsen realisiert. Wir wählen die Basiskurve der Kontaktlinse, den Durchmesser und die Stärke. Die Besonderheit und der Komfort wird dann über den Bevel, die Randabflachung, bestimmt.


Weiche Kontaktlinsen für Keratokonus

Ja, es gibt weiche Kontaktlinsen für Keratokonus.

Warum wird es also nicht als erstes verordnet, sind weiche Linsen doch vermeintlich viel bequemer.

Die festgelegten Hilfsmittelrichtlinien und der allgemein anerkannte Goldstandard geben vor, formstabile Kontaktlinsen bei Keratokonus zu verordnen und anzupassen.

Sollte es zu einer Unverträglichkeit formstabiler Kontaktlinsen kommen, ist es möglich weiche Kontaktlinsen für Keratokonus verordnet und von der Krankenkasse bezahlt zu bekommen. Wenn die notwendigen Voraussetzungen erfüllt werden.

Für das Design der weichen Linsen zeichnet bei uns ein bekannter Schweizer Hersteller verantwortlich. Dieses Design wurde in Zusammenarbeit mit einem Schweizer Augenoptiker, der immens viel Erfahrung im Bereich Keratokonus hat, entwickelt.

Und noch einmal ein Wort vom Autor zum Thema Komfort.
Ja, der erste Kontakt mit der formstabilen Linse ist intensiver, als mit der weichen Kontaktlinse. Das liegt daran, dass anders als bei der weichen Kontaktlinse, bei der formstabilen Variante die Nervenbahnen des Auges NICHT gedämpft werden.

In der Langzeitbeobachtung schneiden übrigens formstabile Kontaktlinsen genau so komfortabel ab, wie die weichen Varianten. Alles eine Frage der Einstellung


Hybrid – Kontaktlinsen

Das beste aus zwei Welten.

Die hervorragende optische Qualität einer formstabilen Kontaktlinse, sowie den Komfort einer weichen Kontaktlinse durch den weichen Tragerand.

Diese Art der Kontaktlinse erfährt eine Renaissance und wird von verschiedenen Firmen beworben und angeboten. Die Anpassung erfolgt ähnlich einer formstabilen Kontaktlinse und ist dann doch ganz anders.

Ich habe Erfahrung im Bereich der Hybrid – Kontaktlinsen – Anpassung und wenden diese Form bei Patientenwunsch gerne an.

Es ist mir wichtig, dass vorher unbedingt formstabile Kontaktlinsen umfangreich angepasst wurden, und die Langzeitverträglichkeit zu wünschen übrig lässt.

Außerdem ist die Hybrid – Kontaktlinse eine hervorragende Kontaktlinse bei staubiger & schmutziger Umgebung.


Die Sklerallinse

Schon Leonardo Da Vinci war es leid 1508 Brille zu tragen und hat per handgeblasenem Glas versucht ohne Brille sehen zu können.
Der Selbstversuch ist damals gescheitert, hat aber nachhaltig Wirkung gezeigt.

Die Idee wurde vor 125 Jahren wieder aufgegriffen, verfeinert und dank der Entdeckung neuer Materialien dann auch endlich verträglich gestaltet.

Zwischenzeitlich wurde dann die sauerstoffdurchlässige formstabile Kontaktlinse erfunden, sowie die wesentlich bequemere weiche Linse.
Die Sklerallinse wurde auf Eis gelegt und die Anpasser bevorzugten die zwei „einfacheren“ Kontaktlinsen zur Versorgung der Kunden.

Seit ein paar Jahren feiert die Sklerallinse aber ihr Comeback.
Sie wird vor allem im therapeutischen Bereich genutzt, wenn normale Kontaktlinsen an Ihre Grenzen stoßen.Ich habe seit mehreren Jahren Erfahrung mit Sklerallinsen und habe sie erfolgreich bei folgenden Krankheitsbildern angepasst :

  • Keratokonus
  • Keratoplastik
  • Sicca-Syndrom
  • zur Heilung von Defekten der Hornhaut
  • nach Lasik/Lasek/RK etc. zur optischen Rehabilitation

Alle diese Kunden
freuen sich über Ihre bessere Sehleistung und den Komfort durch diese wunderbare alternative zu herkömmlichen Kontaktlinsen.

Ich konnte weitere Operationen verhindern und Menschen eine Sicht schenken, die einen normalen Alltag ermöglicht.

Sklerallinsen werden in enger Absprache mit Ihrem Arzt angepasst. Mir ist der Austausch zwischen Patient, Arzt und Optiker extrem wichtig.

Denn gemeinsam erreichen wir das bestmögliche Ergebnis für Sie.