/ / Keratokonus Symptome
Keratokonus Symptome

Keratokonus Symptome

with Keine Kommentare

Keratokonus ist eine ernst zu nehmende Erkrankung des Auges. Was sind die gängigsten Keratokonus Symptome. Wann sollte ich zu einem Augenarzt und wann komme ich zu einer weiterführenden Behandlung? All dies klären wir in diesem Artikel, der auf meiner Arbeit mit der Uniklinik Frankfurt am Main basiert.

Lesezeit: 3 Minuten(geromayer.de » Keratokonus » Keratokonus Symptome)

Was ist ein Keratokonus

Autologes Serum bei trockenen Augen

Autologes Serum

Autologes Serum und trockene Augen
zum Beitrag

Ein Keratokonus ist eine ernst zu nehmende Erkrankung der Hornhaut des Auges. Dabei verwölbt sich die Hornhaut des Auges kegelförmig.

Das passiert nur, weil die Hornhaut aus irgendeinem Grund dünner wird.

Wie, aus irgendeinem Grund? Nun, wieso ein Keratokonus überhaupt entsteht, ist noch nicht vollständig geklärt.

Es sind wohl mehrere Gründe daran schuld, dass ein Keratokonus entsteht. Und darüber reden wir jetzt einmal hier.

Wie entsteht ein Keratokonus?

Zum einen spielt natürlich die Genetik eine Rolle. Wir erben solche Dinge meistens von unseren Eltern.
Jetzt wird der ein oder andere natürlich sagen, dass sonst keiner bei ihm in der Familie einen Keratokonus hat.

Achtung! Erstens, ist jeder Keratokonus anders.

Und zweitens, wurde das Familienmitglied wahrscheinlich noch nicht richtig durchgecheckt. Mit Topographie und allem drum und dran.

Ein Keratokonus kann des weiteren durch starkes Augenreiben hervorgerufen werden.

Das habe ich übrigens auch schon auf Topographien deutlich gesehen, da der betroffene Kunde mir genau sagen konnte, wo er gerieben hat.

Und genau dort konnte ich dann auch eine Versteilung der Hornhaut feststellen.

Was macht ein Keratokonus?

Ein Keratokonus kann unsere Sicht immens stören. Das tut er, indem er unsere Hornhaut unregelmäßig verformt.
Nun kann das einfallende Licht nicht mehr auf einen Punkt abgebildet werden. Das Bild ist nun verzerrt.

Außerdem sorgt er noch dafür, dass unsere Stabilität der Hornhaut leidet.

Bei einem fortgeschrittenen Keratokonus, kann das sogar dazu führen, dass die Hornhaut Spannungsrisse erleidet und eintrübt.

So weit wollen wir es ja nicht kommen lassen.

Und das passiert in der Regel auch Nicht.

Denn jetzt befinden Sie sich ja auch in den allerbesten Händen und wir haben die Entwicklung im Griff.

Ich werde Ihnen auch während unserer Kontaktlinsenanpassung beibringen auf ihre Augen zu achten.

Das ist ein weiterer Vorteil von Kontaktlinsen und der Kenntnis, was ein Keratokonus überhaupt ist.

Keratokonus Symptome

Alle Keratokonus Symptome, die ich hier beschreibe habe ich so von Patienten mit Erstdiagnose in der Uniklinik Frankfurt am Main geschildert bekommen.

Das typischste Zeichen ist, wenn das Sehen plötzlich nach dem Erhalt des Führerscheins mit 17-19 Jahren schlechter wird. Und dann vor allem auf einem Auge.

Häufig wechselnde Brillenwerte sind ein anderes Zeichen. Es ändert sich ständig die Hornhautverkrümmung in der Stärke und der Achse.

Auch das Sehen ist tagsüber weitaus besser als abends. Das liegt an den Verzerrungen, die stärker werden, je weiter die Pupille ist.
Und typischerweise weitet sich die Pupille bei Dunkelheit um mehr Licht ins Auge zu lassen.

Gerötete und schmerzende Augen wurden mir zugetragen. Und begleiteten gelegentlich einen Schub des Keratokonus.
Hinzu kamen Kopfschmerzen.

Und, was mich nicht sonderlich erstaunte, oftmals wurde von Stress und einschneidenden Lebenserfahrungen berichtet.

Vorsicht! Bei all diesen Symptomen kann aber auch eine andere Erkrankung dahinter stecken. Sie sollten auf jeden Fall einen Augenarzt aufsuchen und die Ursache abklären lassen.

Keratokonus – Und jetzt?

Genau dazu folgen Sie einfach dem untenstehenden Link und lesen was Sie jetzt tun können.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren.

Gero Mayer · Der Augenoptikermeister

 

Interessantes aus dem Netz
Selbsterfahrung durch Selbsthypnose